Blutfreitag

 

 

Wahrscheinlich schon vor dem 16. Jahrhundert hat sich in Weingarten der Brauch ausgebildet, am Freitag in der Bittwoche, also am Freitag nach dem Fest Christi Himmelfahrt, die Flurprozession mit Pferden abzuhalten und dabei statt dem üblichen Kreuzpartikel die Heilig-Blut-Reliquie mit zu führen.

Diese Form der Segnung von Land und Leuten wird noch immer am Blutfreitag durchgeführt. Längst gilt dieser oberschwäbische Feiertag mit seinen über 2500 Reitern und ebenso vielen Musikanten als die größte und wohl auch älteste Reiterprozession Europas, die jedes Jahr mehrere Tauschend Wallfahrer und Besucher zählt und traditionell am Abend von Christi Himmelfahrt mit der Festpredigt in der Basilika und der großen Lichterprozession zum Kreuzberg beginnt.

 

Blutfreitag 2021

 

Nächstes Jahr findet der Blutfreitag am 14. Mai statt. Er beginnt wieder am Abend von Christi Himmelfahrt, 13. Mai, um 20.30 Uhr mit der Festpredigt von Erzbischof Stefan Heße aus Hamburg.

 

Wir hoffen, dass der nächste Blutritt wieder im großen Kreis der Blutreitergruppen und ihrer Musikvereine festlich begangen werden kann und dieser wie auch alle Gottesdienste und Gebetszeiten wieder uneingeschränkt öffentlich sein kann und von vielen aus nah und fern mitgefeiert wird.