Öffnungszeiten Kreuzgangausstellung

An allen Sonn- und Feiertagen während der Pfingstferien ist die Jubiläumsausstellung „und die Erde bebte… –  Geburt, Tod und Auferstehung“ mit Werken internationaler zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler von 14 bis 17 Uhr im gotischen Kreuzgang des Klosters zu besichtigen. Der Zugang erfolgt jeweils über das rechte Seitenschiff der Basilika. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Neue Ministranten

Aus dem Kreis der Erstkommunionkinder wurden am vorletzten Sonntag 9 Kinder als neue Ministranten aufgenommen und haben an Christi Himmelfahrt bzw. am Blutfreitag ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden: Pia Brugger, Leon Dörrer, Luise Hipp, Vincent Jost, Julian Rief, Ronja Schmid, Frederik Tenhumberg, Lasse Weidenbach und Robert Weimann. Wir freuen uns über den großen Zuwachs, danken auch ihren beiden Gruppenleitern Ann-Kathrin Stotz und Lars Kiechle und wünschen den neuen Ministranten Freude und an ihrem Dienst.

Bild: Pfarramt

Rückblick Seniorenausflug

Das Ziel unseres diesjährigen Sommerausfluges war Isny. Isny, so nah, bekannt, und doch voller Überraschungen. Auf dem Programm stand als erstes die Besichtigung der Kunstgalerie im Schloss Isny, ein ehemaliges Benediktinerkloster. Das Benediktinerkloster (1096) wird seit der Säkularisation Anfang des 19. Jahrhunderts “Schloss” genannt. Nach dem großen Stadtbrand von 1631 wurde das Kloster im 17. Jahrhundert im barocken Stil wiederaufgebaut. 1996 wurde die Schlossanlage von einer Gemeinschaft Isnyer Bürger erworben und ist heute über die gemeinnützige Stiftung „Friedrich Hechelmann und Schloss Isny Kunst- und Kulturstiftung“ gesichert. Das barocke Gebäudeensemble beherbergt die Kunsthalle mit Werken des Isnyer Künstlers Friedrich Hechelmann. Sehenswert ist das Refektorium als ehemaliger Repräsentations- und Speiseraum der Äbte, heute Konzert- und Repräsentationsaal sowie das wiederhergestellte Abtshaus, das heute im Privatbesitz des Künstlers ist und dessen Sammelleidenschaft durch vielfältige Objekte preisgibt. In den historischen Mauern von Schloss Isny wird die Kunst Hechelmanns zu einem lebendigen und einzigartigen Erlebnis. Stilvoll und anmutig fügen sich hier die visionären Bilder, Illustrationen und Bronzen in das Gesamtkonzept ein und machen einen Besuch zu einer unvergesslichen Kunsterfahrung. Die visionären Bilder und Illustrationen in der Ausstellung ziehen den Betrachter unweigerlich in ihren Bann, so dass man sich wünscht, die Welt durch die Augen von Friedrich Hechelmann sehen zu können. Nach der gemütlichen Kaffeepause stand auf dem Programm die Besichtigung der evangelischen Stadtkirche und der Ölbergkapelle, in der die aus Israel stammende Künstlerin Ofra Zimbalista mit ihrer Installation „Gedeckter Tisch“ eine Gedächtnisstätte für Opfer des Krieges und der Gewaltherrschaft erschaffen hat. Das gemeinsame Einkehren in Badwirtschaft Malleichen bildete den Abschluss der Fahrt. Isny ist immer eine Reise wert, das haben alle Teilnehmer an diesem Tag erfahren, nicht zuletzt dank Frau Schoch und Frau Bischofberger, die den Ausflug mit viel Herz vorbereitet haben.

Text und Bild: Simone Matzner-Seneschi

Gottesdienste 25.05. – 08.06.2019

Freitag, 24. Mai

Weiterlesen »

Jubiläumsausstellung im Kreuzgang

Am Sonntag, 26. Mai, wird 11.30 Uhr im gotischen Kreuzgang des Klosters Weingarten die Ausstellung „…und die Erde bebte. Geburt, Tod und Auferstehung“

eröffnet mit einführenden Worten von Prof. Dr. Martin Oswald und Martin Tag. Dazu sind alle Interessierte herzlich eingeladen! Die Ausstellung, die im Herbst in der ehemaligen Benediktinerabtei San Benedetto Po bei Mantua gezeigt wurde, kam auf Anregung von Bischof Marco Busca und in Kooperation mit der Stadt Weingarten zustande und zeigt Exponate internationaler zeitgenössischer Künstler zu diesem existenziellen Themenkreis des menschlichen Woher, Wozu und Wohin und dies in Auseinandersetzung mit Christi Geburt, Tod, Auferstehung und Himmelfahrt. Zudem ist für viele bereits der Ausstellungsort, der spätmittelalterliche Kreuzgang im ehemaligen Klausurbereich, schon einen Besuch wert. Öffnungszeiten am Sonntag wie an Christi Himmelfahrt sind 14 bis 17 Uhr sowie an allen weiteren Sonn- und Feiertagen bis 7. Juli. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten. Der Zugang zur Ausstellung ist am Sonntag über die Basilika und das Bruderhöfle (rechtes Seitenschiff), an Christi Himmelfahrt auf Grund des Basilikakonzertes durch das Martinuscafé und dann über das ehem. Abteiportal.

Bild: Pfarramt

 

Kindergottesdienst

Alle jungen Familien mit Kindern ab etwa drei Jahren sind herzlich zum nächsten Kindergottesdienst am Sonntag, 26.05., eingeladen. Das Thema lautet „Das Fest gegen die Angst – Pfingsten“. Bevor wir den Kindergottesdienst in den Kirchennahen Räumen feiern, beginnen wir wieder um 10.30 Uhr in der Basilika. Treffpunkt sind die roten Stühle im Kuppelraum. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Projektchor Basilikum

Für den Gottesdienst an Christi Himmelfahrt um 10.30 Uhr auf dem Kreuzberg trifft sich zur 2. Probe der Projektchor am Dienstag, 28.05., um 20.00 Uhr in den Kirchennahen Räumen. Herzliche Einladung.

 

Kuchenspenden Pilgercafé

Obwohl es erfreulicherweise mittlerweile das Klostercafé neben der Basilika gibt, möchte der KGR dennoch wieder am Nachmittag von Christi Himmelfahrt in den Kirchennahen Räumen das Pilgercafé öffnen als Ausdruck des Willkommens und der Gastfreundschaft für ankommende Wallfahrer, Gäste und Besucher, aber auch weil viele diese kleine Tradition mittlerweile schätzen gelernt haben. Dafür wären wir allerdings wieder für Kuchenspenden dankbar. Um besser planen zu können, wäre ein kurzer Anruf im Pfarrbüro sehr hilfreich

(Tel: 0751/561270) Montag-, Mittwoch- und Freitagvormittag von

9 bis12 Uhr, Dienstag von 17.30 – 19 Uhr. Die Kuchen können Sie an Christi Himmelfahrt ab 13 Uhr in den Kirchennahen Räumen abgeben.

Gottesdienstübertragung

Der kirchliche Fernsehsender K-TV überträgt an Christi Himmelfahrt die Abendmesse und wahrscheinlich auch die anschließende Festpredigt, ebenso am Blutfreitag das Pontifikalamt nach dem Blutritt. Wahrscheinlich nicht nur für alte und kranke Gemeindemitglieder ist das eine gute Möglichkeit auf diese Weise am „Weingartner Hochfest“ teilhaben zu können.

 

Basilika im SWR

An Christi Himmelfahrt zeigt das SWR-Fernsehen vormittags um 8 Uhr einen neuen, 45 minütigen Film, über die Basilika, der im vergangenen Jahr entstanden ist und zur Reihe „Himmel auf Erden“ gehört, in der 15 Kirchen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz näher vorgestellt werden. Wichtiger als der Sendetermin ist für die meisten eher der Hinweis auf die Mediathek, bei der der Film auch danach noch heruntergeladen werden kann.