Kindergottesdienst

Alle jungen Familien mit Kindern ab etwa drei Jahren sind herzlich zum nächsten Kindergottesdienst am Sonntag, 12.11., eingeladen. Das Thema lautet „Sankt Martin“. Bevor wir den Kindergottesdienst in der Marienkapelle feiern, beginnen wir wieder um

10.30 Uhr in der Basilika. Treffpunkt sind die roten Stühle im Kuppelraum. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Thematische Kirchenführung

Am Anfang war das Wort – Schriftzeugnisse in der Basilika Weingarten

„Sola Scriptura“ … „allein durch die Schrift“, so lautet ein zentraler theologischer Grundsatz der Reformation. In dieser letzten Themenführung zum Lutherjubiläum gehen wir zu den Orten des Wortes in der Basilika Weingarten. „LaVIt peCCata MVnDI“ – rätselhafte Worte in eigenwilliger Schreibweise, Kreuz und Lamm und ein Mann mit einem Buch in der Hand auf dem Kanzeldecke. Die Kanzel von Fidel Sporer (1762) ist botschaftsreicher und weit sichtbarer Ort des Wortes, der Predigt, der Auslegung der Schriften. Aber wohin deutet der Finger des Täufers, genannt Johannes und was verkünden uns die selten gelesenen Schriftzeichen in der Basilika? Buchstaben lassen Wissen und Bilder im Kopf entstehen und sind „Fasten für das Auge“. In dieser ökumenischen Themenführung folgen wir dem Johannesevangelium, begeben uns zum gedachten Thron Gottes in die Apsis und lesen in den Schriftzeichen vom Reich Gottes und dem Glauben der Erbauer dieses Gottes Hauses, dem Benediktiner Konvent Weingarten. Die Führung am Sonntag, den 12. November, beginnt um 14.30 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Herzliche Einladung!

Text und Bild: Dr. Marieluise Kliegel

Projektchor “Basilikum”

Einladung zum Mitsingen. Alle Sängerinnen und Sänger, die sich gerne am Sonntag, den 26.11., um 10.30 Uhr in den Gottesdienst einbringen möchten, sind herzlich zu den Proben am Montag, 13.11., und Mittwoch, 22.11., um 20.00 Uhr in den Kirchennahen Räumen eingeladen. Weitere Informationen gibt es bei Ulrich Kapfer,

Tel. 55 10 16. Neue Chormitglieder sind herzlich willkommen!

Gottesdienste 28.10. – 11.11.2017

Weiterlesen »

Pfarrbüro

Am Montag, 30. Oktober, ist das Pfarrbüro geschlossen.

Bitte beachten!

Reformationstag

Das 500-jährige Reformationsjubiläum in diesem Jahr ist es zu verdanken, dass der 31. Oktober als Tag des Thesenanschlags von Martin Luther und damit als Reformationstag ein gesetzlicher Feiertag ist. Dieses Jubiläumsjahr stand auch in Weingarten ganz im Zeichen der Ökumene und wollte einen Beitrag zur Einheit unter den Christen leisten. Diesen Akzent zum Abschluss des Jubiläums will auch der ökumenische Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche setzen, zu dem Sie alle herzlich eingeladen sind.

Einladung zu Allerseelen

Den Allerseelentag begehen wir wieder mit einer Eucharistiefeier für alle Verstorbenen um 9 Uhr in der Basilika. Auch wenn wir durch namentliche Nennung besonders für all jene beten, die seit Allerheiligen letzten Jahres in der Kirchengemeinde verstorben sind, gilt der Gottesdienst wie die anschließende Begegnung bei Kaffee und Butterbrezel in den Kirchennahen Räumen natürlich allen, die auch schon vor mehr als einem Jahr einen lieben Menschen verloren haben. Allerseelen – das ist die große Verbundenheit der Kirche zwischen den Lebenden und den Toten, aber auch die Stärkung der Lebenden untereinander in der österlichen Hoffnung und miteinander  in Form der Gemeinschaft.  Seien Sie daher herzlich willkommen! Herzlichen Dank auch den Firmbewerbern und Ehrenamtlichen, die die Bewirtung übernommen haben.

Fahrdienst zu Allerseelen

Zu Gottesdienst und Begegnung an Allerseelen haben wir einen kostenlosen Fahrdienst eingerichtet. Wenn Sie dieses Angebot wahrnehmen möchten, bitten wir Sie, sich bis Freitag,  27. Oktober, im Pfarrbüro zu melden: 0751 / 56 127-0.

Gottesdienständerungen

Mit Allerheiligen zieht die Messe am Mittwochmorgen bis Ostern in die Marienkapelle.

Der Rosenkranz für geistliche Berufe wird jeweils in der ersten Monatswoche von Mittwoch 8.00 Uhr auf Freitag 18.30 Uhr verlegt. Die größte Änderung betrifft die Kreuzwegandacht freitags um 15.00 Uhr. Seit 10 Jahren – und damit über 500 mal – gab es nun diese Gebetszeit und in all den 10 Jahren ist sie niemals ausgefallen – trotz sommerlichen Gewitters noch trotz Eis, Schnee und Kälte im Winter. Immer war es eine zumeist sehr kleine, doch stets treue Gebetsgemeinschaft, die zu dieser besonderen Uhrzeit am Freitagnachmittag der Todesstunde im Gebet gedachte. Nachdem diese Reihe allerdings stets ausschließlich an Vikar und Pfarrer hing und eine Verstärkung des Teams durch Ehrenamtliche weder gelang noch von den Betern und Beterinnen goutiert worden wäre, endet diese Andachtsform am 27. Oktober.

Zum Trost sei gesagt, dass zwar das wöchentlich gemeinsame Kreuzweggebet endet, aber die große Gloriosaglocke weiterhin am Freitagnachmittag läuten wird. Eine persönliche Stille oder gar das Beten des Kreuzweges zu Hause ist damit ja nicht ausgeschlossen. Außerdem ist für die Fastenzeit eine wöchentliche Kreuzwegandacht geplant.

Pfarrer Ekkehard Schmid, Bild: Pfarramt

Hubertusmesse

Die Abendmesse am Sonntag, 5. November, um 19.00 Uhr in der Basilika wird von den Jagdhornbläsern Wolfegg musikalisch als Hubertusmesse gestaltet. Herzliche Einladung.