Aktuelles

Gottesdienste 19.06. – 02.07.2021

 Wegen der Gerüststellung bleibt werktags bis mindestens

Ende Juni die Basilika geschlossen.

Daher sind in dieser Zeit werktags keine Gottesdienste möglich.

 

 

Samstag, 19. Juni

08.30 Uhr Beichtgelegenheit bis 10.00 Uhr

(Marienkapelle / Zugang nur vom Torbogen möglich)

 

 

Sonntag, 20. Juni, 12. Sonntag im Jahreskreis

08.30 Uhr Eucharistiefeier

10.30 Uhr Eucharistiefeier

11.45 Uhr Taufe von Ben Werb

18.30 Uhr Abendmesse

 

 

Samstag, 26. Juni

08.30 Uhr Beichtgelegenheit bis 10.00 Uhr

(Marienkapelle / Zugang nur vom Torbogen möglich)

13.00 Uhr Trauung von Katja Hagmann und Christoph Amann,

Ravensburg

 

 

Sonntag, 27. Juni, 13. Sonntag im Jahreskreis

07.30 Uhr (!) Eucharistiefeier

09.00 Uhr Feier der Erstkommunion

(Gruppe: Schule am Martinsberg und Talschule)

11.00 Uhr Feier der Erstkommunion

(Gruppe: Bildungszentrum St. Konrad.

17.00 Uhr Messe in spanischer Sprache

18.30 Uhr Abendmesse

 

 

Dienstag, 29. Juni, Hochfest Hll. Petrus und Paulus

18.30 Uhr Feierliche Abendmesse, anschl. Eucharistische Anbetung

 

 

Freitag, 2. Juli, Fest Mariä Heimsuchung

15.00 Uhr Gebetsläuten zur Todesstunde Jesu

18.00 Uhr Rosenkranz

18.30 Uhr Abendmesse zugleich Dankgottesdienst der

Erstkommunionfamilien, anschl. Segnung der Andachtsgegenstände.

Daher entfällt der Einzelsegen mit der Hl.-Blut-Reliquie

 

 

Beerdigungsdienst:

vom 22.06.–02.07.: Vikar Vitus v. Waldburg-Zeil, Tel.: 0175/5285550

 

 

Gotteslob

Nach dem nach vergangenem Sonntag wieder der Gemeindegesang im Gottesdienst möglich ist (bei Tragen der medizinischen Maske), die Kirchenexemplare aber noch nicht ausgelegt werden können, bitten wir Sie wieder das eigene Gotteslob regelmäßig zum Gottesdienst mitzubringen.

Tauftermine im zweiten Halbjahr

Folgende Tauftermine sind unter Beachtung der Hygienevorschriften möglich – an den Sonntagen, 01.08., 22.08., 29.08., 05.09. und 26.09., jeweils um 11.45 Uhr. Welche Termine noch verfügbar sind, erfahren Sie im Pfarrbüro, Telefon: 0751/561270.

Firmanmeldung 2021

Die Schülerinnen und Schüler unserer Kirchengemeinde, die jetzt die 8. oder die 9. Klassen besuchen, haben in den letzten Tagen ein Schreiben vom Pfarramt erhalten, das sie zur Firmanmeldung einlädt. Diese Anmeldegespräche finden vom Dienstag, 15., bis Donnerstag, 17. Juni statt. Um große Gruppen zu vermeiden, bitten wir die Jugendlichen, dazu telefonisch einen Termin über das Pfarramt zu vereinbaren (Tel. 561270). Diejenigen Schülerinnen und die Schüler, die versehentlich keine Einladung erhalten haben, oder ältere Schüler oder junge Erwachsene, die noch nicht gefirmt sind, aber Interesse an der Firmung haben und mitmachen möchten, können sich ebenfalls im Pfarramt telefonisch oder per Mail (basilikapfarramt.weingarten@drs.de) melden, damit wir auch ihnen die Anmeldeformulare zukommen lassen können. Die Firmung selbst wird nach dem Firmvorbereitungsweg am 23. Oktober 2021 durch Domkapitular Thomas Weißhaar gespendet werden.  Allen, die sich in den nächsten Monaten auf die Spur des Heiligen Geistes einlassen, wünschen wir Gottes Segen!

 

Rückblick Fronleichnam

„Anders als sonst“ muss nicht unbedingt „schlechter“ bedeuten. So erschloss sich die Gegenwart Christi in der Eucharistie in den Gottesdiensten in diesem Jahr an Fronleichnam in der Basilika mit einer anschließenden Anbetung durchaus in diesem Sinne. Darauf hat bereits der Blumenteppich verwiesen mit dem Herz-Jesu als Motiv und als Kern der Eucharistie als Quelle göttlichen Lebens und seiner Liebe für uns. Danke an das Team von Frauen, die sich wieder um Sabine Bernhardt und Lioba Göttner für diesen Fronleichnamsschmuck gefunden haben! Danke auch an alle, die zur festlichen Musik beigetragen haben: Den Bläsern des Städtischen Orchesters um 10.30 Uhr und Frau Feifel-Vischi und Herrn Debeur für die Musik für Oboe und Orgel um 18.30 Uhr.

Bild: Pfarramt

 

Gerüstarbeiten

Mittlerweile ist das Gerüst im Mittelschiff der Basilika schon ein ordentliches Stück in die Höhe gewachsen und umfasst bereits ganz die Kanzel. Auch wenn Vermögen und Bau Amt Ravensburg davon ausgeht, dass das derzeit noch notwendige Zwischengerüst im Mittelschiff am 19. Juni abgebaut werden kann, und damit der Mittelgang dann wieder frei sein wird, wird die Fertigstellung wohl bis Ende Juni dauern. Das würde bedeuten, dass wir bis dahin wohl noch auf die Gottesdienste am Wochentag verzichten müssen.

Bild: Pfarramt

 

Beichtgelegenheit

Da die Marienkapelle und damit die Beichträume auch ohne die Basilika betreten zu müssen über den Zugang am Torbogen beim Schlosshof zugänglich ist, besteht auch in den kommenden vier Wochen die Beichtgelegenheit am Samstagmorgen. Da allerdings die Eucharistiefeier um 8.30 Uhr nicht möglich ist, wird die Beichtgelegenheit um 30 Minuten auf 8.30 Uhr vorverlegt und besteht bis 10.00 Uhr.

Kleiderstube St. Martin

Die Kleiderstube ist wieder geöffnet. Es gelten die bekannten Coronabedingungen. Am Dienstag von 14.00 – 17.00 Uhr kann gut erhaltene Sommerbekleidung gebracht werden. Bitte keine Wintersachen bringen. Diese nehmen wir erst wieder im Herbst an. Kleidungsstücke werden am Mittwoch abgegeben ebenfalls von 14.00 bis 17.00 Uhr. Wir berechnen einen kleinen Beitrag. Es gibt keine Einschränkungen, jeder ist bei uns herzlich willkommen.

Reduzierte Anzahl an Sitzplätzen

Mit der Gerüststellung in vier von sechs Seitenbank-Bereichen reduziert sich die Anzahl der Sitzplätze unter Einhaltung der geltenden Abstandsregel von 120 auf 80 Plätze. Allerdings werden wir im Kuppelraum mit einer Zusatzbestuhlung von 20 Einzelstühlen die Anzahl der Sitzplätze auf 100 zu erhöhen versuchen. Da die Seitengänge von den Gerüsten verstellt sind, wird es auch zu einer Veränderung beim Kommunionempfang kommen.

Absage der Konzerte am Dreifaltigkeitsfest, 30. Mai und am Sonntag, 20. Juni

Leider müssen coronabedingt die beiden Konzerte mit Werken von Marcel Dupré auf noch unbekannte Termine verschoben werden. Marcel Dupré gehört zu dem halben Dutzend großer Komponisten, welche die Kirchenmusik des 19. und 20. Jahrhunderts in Frankreich geprägt haben: Franck-Guilmant-Widor-Vierne-Dupré-Messiaen

Wie keiner seiner Kollegen stand Dupré mit seinem Wirken zwischen den Epochen der Romantik und Moderne, weswegen sein Gesamtwerk in vielerlei Hinsicht (und besonders Hinhören) schillernd bunt erscheint. Um seinen 50. Todestag am 30. Mai, dem Dreifaltigkeitssonntag, nicht sang- und klanglos vorübergehen zu lassen, werden die Messen um 8.30, 10.30 und 18.30 Uhr mit vorwiegend von der Romantik geprägten Werken von Marcel Dupré gestaltet. Zur Kommunion das berühmte „Cortège et Litanie“, das vor genau 100 Jahren komponiert wurde.