Blutreiter feiern Kleinen Blutfreitag

Am vergangenen Sonntag feierten über 130 Blutreiter, die als Standartenabordnungen ihrer Blutreitergruppen nach Weingarten gekommen waren, zusammen mit der Basilikagemeinde und der Blutfreitagsgemeinschaft das Heilig-Blut-Fest. Damit war der Kleine Blutfreitag, wie dieser zweite Wallfahrtstag in Weingarten landläufig genannt wird und der immer am ersten Sonntag im Juli begangen wird, durch die Anwesenheit der Blutreiter in diesem Jahr größer als der Blutfreitag, der pandemiebedingt zum wiederholten Male nur in einer sehr kleinen Form gefeiert werden konnte. Der Festgottesdienst wurde vom Bläserensemble Young Brass und dem Basilikachor musikalisch mitgestaltet. Ihm stand Pfarrer Nicki Schaepen aus Bad Schussenried vor, der als früherer Vikar und jetziger geistlicher Begleiter der Blutfreitagsgemeinschaft eng mit dieser Wallfahrtstradition verbunden ist.

Foto: Moritz Müller