Gottesdienstordnung: 23.-30.05.2015

Samstag, 23. Mai

08.30 Uhr Eucharistiefeier im Chorraum

09.15 Uhr Beichtgelegenheit (Marienkapelle)
13.00 Uhr Trauung des Brautpaares Fabian Schrader und Katrin Schweikl, Ravensburg
18.00 Uhr Pfingstnovene



Sonntag, 24. Mai, Pfingsten / Hochfest des Hl. Geistes / Renovabis-Kollekte

08.30 Uhr Eucharistiefeier mit Choralschola

10.30 Uhr Festliche Eucharistiefeier mit Musik für Trompete und Orgel
15.00 Uhr Öffentliche Kirchenführung (Treffpunkt Vorhalle der Basilika)

16.00 Uhr Orgelmusik in der Basilika

18.00 Uhr Gesungene Pfingstvesper im Chorgestühl und sakramentalem Segen

19.00 Uhr Abendmesse



Montag, 25. Mai, Pfingstmontag
08.00 Uhr Eucharistiefeier zusammen mit den Fußwallfahrern aus Fronhofen

09.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zur „Woche für das Leben“ am Lanzenreuter Kirchweg

10.30 Uhr Eucharistiefeier

15.00 Uhr Öffentliche Basilikaführung (Treffpunkt: Vorhalle)

19.00 Uhr Abendmesse



Dienstag, 26. Mai, Hl. Philipp Neri
19.00 Uhr Abendmesse mit Kommunion unter beiderlei Gestalten
anschl. eucharistische Anbetung (Marienkapelle)



Mittwoch, 27. Mai

08.30 Uhr Eucharistiefeier

20.00 Uhr Gebetskreis – entfällt (Ferien)



Donnerstag, 28. Mai

08.30 Uhr Eucharistiefeier im Chorraum



Freitag, 29. Mai
10.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst der Kirchengemeinde St. Theresia Heidelberg-Ziegelhausen

15.00 Uhr Kreuzwegmeditation zur Todesstunde Jesu

17.00 Uhr Wallfahrtsgottesdienst mit Jakobuspilger der Kirchengemeinde Schriesheim-Dossenheim

19.00 Uhr Abendmesse, anschl. Einzelsegen mit der Hl.-Blut-Reliquie



Samstag, 30. Mai

08.30 Uhr Eucharistiefeier

09.15 Uhr Beichtgelegenheit (Marienkapelle)



Rosenkranz:

Aussegnungshalle des Kreuzberg-Friedhofes: täglich (außer sonntags) 16.00 Uhr

Eugen-Bolz-Kapelle: täglich 19.00 Uhr



Beerdigungsdienst:

vom 26.-29.05.: Vikar Matthias Frank, Telefon 56 12 716
vom 01.-05.06.: Pfarrer Ekkehard Schmid, Telefon 56 12 713



Choralamt in der Basilika

Am Pfingstsonntag, 24. Mai, wird wieder der  8:30-Uhr-Gottesdienst von der Choralschola gestaltet. Die Schola und die Gemeinde singen das Ordinarium im Wechsel, die Eigengesänge singt die Schola. Zum Eingang (Introitus)  hören wir  „Spiritus Domini replevit orbem terrarum, alleluja: et hoc quod continet omnia, scientiam habet vocis, alleluja.“ Das heißt übersetzt: „Der Geist des Herrn erfüllt den Erdkreis, und er, der alles zusammenhält, kennt jede Sprache.“ Zum besseren Verständnis wird ein Textblatt mit den Gesangstexten lateinisch-deutsch ausliegen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihr Mitfeiern!

Gottesdienstordnung: 16.05.-23.05.2015

Weiterlesen »

Pfingstnovene

Neben dem 7-Tage-Wochenschema kennt das Kirchenjahr auch die Oktav mit 8 Tagen und die Novene mit dem 9-tägigen Gebetsrhythmus, um einem Anliegen besonderen Nachdruck zu verleihen. Die 9 Tage zwischen Christi Himmelfahrt und dem Pfingstfest sind geprägt von der Bitte um den Heiligen Geist und von der Zusage Jesu, die Seinen nicht alleinzurückzulassen. Gegen alle innere Leere und Langeweile beten wir also in diesen neun Tagen, wenn wir um den Heiligen Geist beten: Täglich um 18.00 Uhr in der Basilika. Die große Salzglocke im Südturm begleitet uns dabei.

Foto: Detail vom Mariahilfaltar in der Basilika (Pfarramt)

Neue Ministranten

Neue Ministranten

Aus den Reihen unserer diesjährigen Erstkommunionkinder haben sich 8 Kinder für die Ministranten angemeldet zusammen mit einem „Quereinsteiger“ aus der vierten Klasse, so dass der Weg mit Jesus in der Eucharistie und Gemeinde auf diese Weise weiter konkret bleibt und lebendiger und tiefer werden kann. Am vorletzten Sonntag konnte Vikar Matthias Frank im Rahmen der Sonntagsmesse folgende neuen Minis aufnehmen (unten beginnend von links nach rechts): Julian Dirlewanger, Matthias Steinhauser, Cornelius Sprißler, David Steinmaßl, Florian Mürter, Noah Storme, Anke Mehrle, Anna Ziroli und Antonija Iljkic.

Die Leitung unserer neuen Ministrantengruppe haben Ferdinand Lorinser und Julius Schlegel übernommen. Wir wünschen Ihnen bei ihrem Dienst Gottes Segen und viel Freude!

Ekkehard Schmid, Pfarrer

Gottesdienstordnung: 09.-16.05.2015

Weiterlesen »

Kuchenspenden

Für das Pilgercafé an Christi Himmelfahrt sind wir wieder für Kuchenspenden sehr dankbar.

Da wir allerdings keine Kühltheke haben, bitten wir Sie keine Sahne- und Crèmekuchen zu stiften, gerne aber Obst- und Handkuchen. Abgeben können Sie ihren Kuchen am Nachmittag von Christi Himmelfahrt ab 14 Uhr in den Kirchennahen Räumen. Seit einigen Jahren erweist sich das Pilgercafé für die  Besucher, Wallfahrer und Touristen als guter Ort zum Ankommen und der Begegnung. Als Träger des Blutfreitags wollen wir als Kirchengemeinde damit auch ein Zeichen der Gastfreundschaft und des Willkommens setzen.

Danke, wenn Sie uns mit einem Kuchen dabei unterstützen!

Festgrußverkauf

Im Vorfeld des Blutfreitags können Sie wieder den Festgruß für 1,50 Euro an folgenden Verkaufsstellen erwerben: Pfarramt St. Martin, Schriftenstand Basilika, Tabak-Tee-Börse Dietlicher, städtisches Kulturamt und Geschäftsstelle Stadtmarketing. An Christi Himmelfahrt und am Blutfreitag wird er dann auch wieder von den Ministranten bzw. Pfadfindern entlang des Prozessionsweges angeboten. Mit dem Kauf des Festgrusses leisten Sie einen kleinen und doch wesentlichen Beitrag zur Deckung der hohen Kosten des Blutfreitags.

Familienkreis Weingarten

Am Sonntag, 10. Mai machen wir einen Ausflug zum „Schussen-Erlebnisweg“ bei Mochenwangen, unterwegs halten wir eine Rast zu Mittag. Abfahrt ist um 11.45 Uhr vom Basilikaparkplatz aus, Rückkehr gegen 18 Uhr. Nähere Auskunft für Interessierte unter familienkreis.wgt@gmail.com oder Handy 0151-50720725.

Erstkommunion

Mit der Feier der Erstkommunion ging für  21 Kinder aus unserer Kirchengemeinde ein gemeinsamer Weg zu diesem Fest zu Ende. Vor allem sei dabei den diesjährigen Gruppenleiterinnen an dieser Stelle für Ihre Mitarbeit herzlich gedankt, die ihre Aufgabe paarweise übernommen haben: Frau Eiberle und Frau Götz, Frau Mehrle und Frau Ziroli,  Frau Dirlewanger und Frau Reiter, Frau Bürger-Steinhauser und Frau Steinmaßl. Ein herzlicher Dank sei aber auch allen gesagt, die im Gottesdienst mitgewirkt oder in anderer Weise zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Möge dieser Tag so auch weiterwirken und zum Weitergehen verhelfen.

Pfarrer Ekkehard Schmid   (Bild: Uwe Kiechle)