Gottesdienstordnung 24.09.-01.10.16

Samstag, 24. September, Hll. Rupert und Virgil

08.30 Uhr Eucharistiefeier (Marienkapelle)

09.15 Uhr Beichtgelegenheit (Marienkapelle)

10.00 Uhr Ökumenischer Wortgottesdienst des Jahrgangs 1946



Sonntag, 25. September, 26. Sonntag im Jahreskreis

08.30 Uhr Eucharistiefeier

10.30 Uhr Eucharistiefeier

10.30 Uhr Kindergottesdienst in der Marienkapelle zum Thema

„Jesus, hilf mir!“ Wir treffen uns in der Basilika im Kuppelraum bei den roten Stühlen

11.45 Uhr Taufe von Linus Roth und Max Paschek

14.30 Uhr Thematische Kirchenführung

(Treffpunkt: Vorhalle der Basilika)

19.00 Uhr Abendmesse



Dienstag, 27. September, Hl. Vinzenz von Paul

19.00 Uhr Abendmesse unter beiderlei Gestalten,

anschl. Eucharistische Anbetung am Sakramentsaltar

20.30 Uhr Marianische Congregation



Mittwoch 28. September, Hl. Lioba

08.30 Uhr Eucharistiefeier

20.00 Uhr Gebetskreis Quellenabend in der Marienkapelle



Donnerstag, 29. September, Hll. Michael, Gabriel und Rafael

07.25 Uhr Schülermesse (Marienkapelle)



Freitag, 30. September, Hl. Hieronymus

15.00 Uhr Kreuzwegmeditation zur Todesstunde Jesu

19.00 Uhr Abendmesse, anschl. Einzelsegen

mit der Hl.-Blut-Reliquie und Segnung der Andachtsgegenständen



Samstag, 01. Oktober, Hl. Theresia vom Kinde Jesu

08.30 Uhr Eucharistiefeier (Marienkapelle)

09.15 Uhr Beichtgelegenheit (Marienkapelle)

13.00 Uhr Trauung von Sandra Schäfer und Markus Moosmann



Rosenkranz:

Kapelle Kreuzbergfriedhof: täglich (außer sonntags) 15.45 Uhr, in der Regel montags, dienstags und donnerstags mit anschließender Eucharistiefeier

Eugen-Bolz-Kapelle: täglich 19.00 Uhr



Beerdigungsdienst:

vom 26.09. – 29.09.: Pfarrer Ekkehard Schmid, Telefon 56 127-13

am 30.09.: Vikar Nicki Schaepen, Telefon 56 127-16

vom 04.10. – 07.10.: Vikar Nicki Schaepen, Telefon 56 127-16

Thematische Kirchenführung

“Im Chorraum”

Der Chorraum war die Kirche der Mönche. Hier sangen sie Laudes und Vesper, hier feierten sie die Heilige Messe. Geordnet zogen sie ein, nahmen im Chorgestühl Platz. Der Hochaltar war der Mittelpunkt der Feier, die Chororgel begleitete ihren Gesang. Über allem schwebten die Deckenfresken, deren Themen „Herabkunft des Heiligen Geistes“ und „Anbetung des Lammes“ auf die Kirche Jesu und ihren Gottesdienst hinweisen. Das Chorgitter schirmte die Welt der Mönche ab gegen die die andere Welt, die Welt draußen. – In diesem Bereich der Basilika, der normalerweise bei Führungen nicht betreten wird, ist man den Spuren der Mönche besonders nahe. Treten Sie ein! Sonntag, 25. September, 14.30 Uhr,

Treffpunkt Vorhalle

Text: Horst Stadtmüller, Foto: Pfarramt

Marianische Congregation (MC)

Herzliche Einladung zum monatlichen Treff am Dienstag,

27. September, nach der Anbetung in den Kirchennahen Räumen.

Infoabend Erstkommunion

Am Dienstag, 4. Oktober, findet der Informationsabend zur diesjährigen Erstkommunionvorbereitung um 20.00 Uhr in den Kirchennahen Räumen (Eingang am ersten Torbogen vom Äußeren Klosterhof her) statt. Alle Eltern, deren Kind in diesem Jahr zur Erstkommunion kommt, sind herzlich dazu eingeladen!

Senioren St. Martin

Das Senioren-Team St. Martin lädt herzlich zum Herbstausflug ein, am Mittwoch,

12. Oktober. Die Reise führt uns nach Ittingen in der Schweiz  zum ehemaligen Kartäuser Kloster. Nach der Besichtigung der Anlage fahren wir  zum Einkehren nach Radolfzell– Mettnau ins Strandcafé. Der Reisepreis beträgt je nach Teilnehmerzahl ca. 25 Euro pro Person. Anmelden können Sie sich ab sofort im Pfarrbüro St. Martin zu den Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von    9.00-12.00 Uhr, Dienstag, 17.30-19.00 Uhr.Telefon 0751/56127-0 Anmeldeschluss ist  Mittwoch, der 5. Oktober. Abfahrtszeiten: 11.15 Uhr Welfenpalais, 11.20 Uhr Post und 11.30 Uhr St. Maria. Rückkehr gegen 20.10 Uhr. Gäste sind wie immer willkommen.   Achtung: Da wir in die Schweiz fahren – bitte Ausweis nicht vergessen!

Gottesdienstordnung:17.09.-24.09.2016

Weiterlesen »

Caritassonntag

Zum diesjährigen Caritassonntag begrüßen wir herzlich Dekenatsreferentin Karin Berhalter. Zusammen mit ihren beiden Kollegen hat sie nicht nur mit dem Umzug der Geschäftsstelle des Dekanates Allgäu-Oberschwaben von Ravensburg ins Kloster Weingarten seit Frühjahr ihren Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe zu Pfarrbüro und Basilika, sondern dabei auch einen diözesanen Teilauftrag für geistliche Angebote auf dem Martinsberg, schwerpunktmäßig zur  Pilgerseelsorge. In diesem Zusammenhang begleitet sie auch das Projekt „Orte des Zuhörens“ der Gesamtkirchengemeinde, das im Herbst starten wird.

Choralamt in der Basilika

Am Sontag, 18. September, wird der 8.30 Uhr Gottesdienst von der Choralschola gestaltet. Die Schola und die Gemeinde singen das Ordinarium im Wechsel, die Eigengesänge singt die Schola. Zum Eingang (Introitus)  hören wir  „Salus populi ego sum, dicit Dominus: de quacumque tribulatione clamaverint ad me, exaudiam eos: et ero illorum Dominus in perpetuum“. Das heißt übersetzt: „Ich bin das Heil des Volkes, spricht der Herr. In jeder Not, aus der sie zu mir rufen, will ich sie erhören. Ich will ihr Herr sein für alle Zeit“. (vgl. Ps 37,39f)

Zum besseren Verständnis wird ein Textblatt mit den Gesangstexten lateinisch-deutsch ausliegen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihr Mitfeiern!

Senioren St. Martin

Das Senioren-Team St. Martin lädt herzlich zum Herbstausflug ein, am Mittwoch, 12. Oktober. Die Reise führt uns nach Ittingen in der Schweiz  zum ehemaligen Kartäuser Kloster. Nach der Besichtigung der Anlage fahren wir  zum Einkehren nach Radolfzell– Mettnau ins Strandcafé. Der Reisepreis beträgt je nach Teilnehmerzahl ca.         25 Euro pro Person. Anmelden können Sie sich ab sofort im Pfarrbüro St. Martin zu den Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von    9.00-12.00 Uhr, Dienstag, 17.30-19.00 Uhr. Anmeldeschluss ist  Mittwoch, der 5. Oktober. Abfahrtszeiten: 11.15 Uhr Welfenpalais, 11.20 Uhr Post und 11.30 Uhr St. Maria. Rückkehr gegen 20.10 Uhr. Gäste sind wie immer willkommen.   Achtung: Da wir in die Schweiz fahren – bitte Ausweis nicht vergessen!

Kräutersträuße

Der Erlös beim Verkauf der Kräutersträuße an Maria Himmelfahrt ergab, auch dank einiger Spenden, die stolze Summe 625,80 € und kommt in diesem Jahr den Missionsprojekten der Franziskanerinnen von Reute zugute. Gedankt sei allen Gartenbesitzern, die großzügig ihre Blumen- und Kräuterschätze zur Verfügung gestellt haben, sowie Christa Böse, Christa Elshof, Helga Maier, Claudia Schlegel, Gabi Neidlein und ihrer Familie fürs Binden und Verkaufen der Sträuße!