Gottesdienstordnung:24.-31.01.2015

Samstag, 24. Januar, Hl. Franz von Sales

08.30 Uhr Eucharistiefeier im Chorraum

09.15 Uhr Beichtgelegenheit (Marienkapelle)

18.00 Uhr Eucharistiefeier zum Landschaftstreffen der Plätzlerzunft



Sonntag, 25. Januar, 3. Sonntag im Jahreskreis

08.30 Uhr Eucharistiefeier

10.30 Uhr Eucharistiefeier

19.00 Uhr Abendmesse



Dienstag, 27. Januar, Gedenktag an die Opfer des Holocoust

19.00 Uhr Abendmesse mit Kommunion unter beiderlei Gestalten.

Anschl. stille Anbetung (Marienkapelle).



Mittwoch, 28. Januar, Hl. Thomas von Aquin

08.30 Uhr Eucharistiefeier

20.00 Uhr Gebetskreis (Marienkapelle)



Donnerstag, 29. Januar

07.30 Uhr Schülermesse (Marienkapelle)
10.30 Uhr Gottesdienst unserer Kindergärten am Kerzenaltar zu Mariä Lichtmess



Freitag, 30. Januar

15.00 Uhr Kreuzwegmeditation zur Todesstunde Jesu

19.00Uhr Abendmesse, anschl. Segnungen mit der Hl.-Blut-Reliquie



Samstag, 31. Januar, Hl. Johannes Bosco

08.30 Uhr Eucharistiefeier

09.15 Uhr Beichtgelegenheit (Marienkapelle)



Rosenkranz:

Aussegnungshalle des Kreuzberg-Friedhofes: täglich (außer sonntags) 16.00 Uhr

Eugen-Bolz-Kapelle: täglich 17.00 Uhr



Beerdigungsdienst:

vom 26.-30.01.: Pfarrer Ekkehard Schmid, Telefon 56 127 13
vom 02.-06.02.: Vikar Matthias Frank, Telefon 56 127 16

Marianische Kongregation (MC)

Herzliche Einladung zur monatlichen Zusammenkunft am Dienstag, 27. Januar, anschließend an die eucharistische Anbetung in den Kirchennahen Räumen.

KGR-Wahl

Unter dem Motto „Kirche verändert sich – und ich bin dabei“ finden am 15. März  in unserer Diözese wieder die Wahl der neuen Kirchengemeinderäte statt. Das neue Gremium für unsere Kirchengemeinde wird, wie bisher, aus 14 Sitzen bestehen. Erfreulicherweise haben sich bereits 20 Kandidatinnen und Kandidaten  zur Wahl und zur Mitarbeit im nächsten KGR bereit erklärt. Dennoch endet die Bewerberfrist erst am 15. Februar. Interessenten können sich hierzu an den Wahlausschuss bzw. an das Pfarrbüro wenden.

Krippenfahrt der Senioren

Mit einem bis auf den letzten Platz besetzten Bus und herrlichem Sonnenschein begann die Krippenfahrt der Senioren von St. Martin nach Überlingen. Im Überlinger Münster – oft auch Münster der Krippen genannt –faszinierten uns zum einen der Hochaltar mit seiner großen, aufwendig geschnitzten Krippe von Jörg Zürn (1613-1616), bei der die Anbetung des Jesuskindes im Mittelpunkt steht. Zum Zweiten beeindruckte uns die barocke Zizenhauser oder Sohn-Krippe (um 1800), die mit ihren 171 Tonfiguren umfangreiche Szenen darstellt. Des Weiteren konnten wir eine aus Privatbestand gestiftete, barocke Krippe (1780) mit 112 aufwendig restaurierten Figuren (1982) bewundern. Den Abschluss der Krippenfahrt bildete die Führung durch die Birnau und die Birnauer Krippe. Den Tag ließen wir im Birnauer Oberhof, in gemütlicher Runde und mit einem Blick auf den farbenfrohen, romantischen Sonnenuntergang am Bodensee ausklingen. Unser Dank gilt Frau Anni Schoch und Frau Irmgard Bischofberger, die als Nachfolgerinnen von Frau Peters für die Vorbereitung, Organisation und den reibungslosen Ablauf dieses wunderschönen Ausfluges gesorgt haben. Text und Bild  Frau Matzner-Seneschi

Öffnungszeit Pfarrbüro:

vom 19.-23. Januar  nur

Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 12 Uhr



Gottesdienstordnung: 17.-24. Januar 2015

Samstag, 17. Januar, Hl. Antonius von Ägypten

08.30 Uhr Eucharistiefeier

09.15 Uhr Beichtgelegenheit (Marienkapelle)



Sonntag, 18. Januar, 2. Sonntag im Jahreskreis

08.30 Uhr Eucharistiefeier

10.30 Uhr Eucharistiefeier

19.00 Uhr Abendmesse



Dienstag, 20. Januar, Hl. Fabian, Hl. Sebastian

19.00 Uhr Abendmesse mit Kommunion unter beiderlei Gestalten.

Bitte beachten Sie, dass wir die Abendmesse am Sebastiansaltar feiern.

Anschl. stille Anbetung (Marienkapelle).



Mittwoch, 21. Januar, Sel. Meinrad von Sülchen, Hl. Agnes

08.30 Uhr Eucharistiefeier

20.00 Uhr Gebetskreis (Marienkapelle)



Donnerstag, 22. Januar, Hl. Vinzenz Pallotti

07.30 Uhr Schülermesse (Marienkapelle)



Freitag, 23. Januar, Sel. Heinrich Seuse

15.00 Uhr Kreuzwegmeditation zur Todesstunde Jesu

19.00Uhr Abendmesse, anschl. Segnungen mit der Hl.-Blut-Reliquie



Samstag, 24. Januar, Hl. Franz von Sales

08.30 Uhr Eucharistiefeier im Chorraum

09.15 Uhr Beichtgelegenheit (Marienkapelle)

18.00 Uhr Eucharistiefeier zum Landschaftstreffen der Plätzlerzunft



Rosenkranz:

Aussegnungshalle des Kreuzberg-Friedhofes: täglich (außer sonntags) 16.00 Uhr

Eugen-Bolz-Kapelle: täglich 17.00 Uhr



Beerdigungsdienst:

vom 19.-23.01.: Vikar Matthias Frank, Telefon 56 12 716

vom 26.-30.01.: Pfarrer Ekkehard Schmid, Telefon 56 127 13


Aktion Hoffnung

Am 07. März 2015 findet auch bei uns in Weingarten, die Kleidersammlung Aktion Hoffnung statt. Zum Austragen der Kleidersäcke benötigen wir noch Helferinnen und Helfer. Rückmeldungen bitte bis zum 31.Januar 2015 an
das Pfarramt, Tel.: 561 270. Schon  im Voraus vielen
Dank für Ihre Mithilfe. Franz Pfleghar.

Weihnachten

Herzlichen Dank allen, die auch dieses Mal wieder in Advent und Weihnachtszeit in der Basilika und in den Gottesdiensten mitgewirkt haben – musikalisch Herrn Stephan Debeur mit dem Basilikachor und Kinderchor ebenso wie den zahlreichen Instrumentalisten und Solisten in all diesen Wochen, dem Team, das die Rorategottesdienste mit Frühstück ermöglicht hat, und allen, die Herrn Weiß, beim Schmücken der Basilika geholfen haben, besonders beim Aufbau der Krippen, beim Transportieren, Stellen und Schmücken der großen Christbäume, Familie Rief, von der wir wieder die schönen Bäume erhalten haben, und nicht zu vergessen, unseren Ministranten für ihren Dienst. Möge all das Getane und Erlebte nicht nur ein Ausdruck einer lebendigen Gemeinde sein, sondern uns eine Hilfe gewesen sein, um die Menschwerdung Gottes auch über die Sinne tiefer erfasst, erlebt und gefeiert zu haben. Pfarrer Ekkehard Schmid


Sternsingeraktion

Mit dem Sternsingergottesdienst am 6. Januar ging in unserer Gemeinde wieder die Aktion Dreikönigssingen zu Ende. 40 Kinder und Jugendliche waren wieder ab dem 2. Januar, zum Teil unter scheußlichen Wetterbedingungen, singend von Haus zu Haus gezogen, die Wohnungen segnend und Spenden sammelnd für Kinderprojekte mit dem diesjährigen Schwerpunkt „Gesunde Ernährung“ und „Philippinen“. Dabei sind bis jetzt  10.900 Euro zusammen gekommen, wobei Sie auch noch nachträglich gerne ihre Spende den Sternsingern zukommen lassen können, falls die Kinder Sie zuhause nicht angetroffen haben: Bankverbindung IBAN: DE94 6505 0110 0086 5026 01 BIC: SOLADES1RVB Kreissparkasse Ravensburg Stichwort „Sternsingeraktion 2015“. Beim Nachtreffen unserer Sternsinger vergangenen Freitag erhielten Martin Winkler, Konrad Brugger, Jonathan Sprissler  und Veronika Sprissler für ihr 5-jähriges Mitmachen und Johanna Oesterle und Clara Schwab für ihr 10-jähriges Mitmachen jeweils einen Büchergutschein. Den Kindern und Jugendlichen, den Spendern und allen Erwachsenen, die organisatorisch bei der Sternsingeraktion beteiligt waren, sei an dieser Stelle ebenso herzlich gedankt wie besonders auch Frau Köberle-Jakubek und Frau Koch-Zülke für die sehr bewährte Leitung dieser Tage seit vielen Jahren! Text Pfarrer Ekkehard Schmid / Foto Köberle-Jakubek.

Vom Gemeindepfarrer in Bombolulu zum Erzbischof von Mombasa

Bombolulu ist ein Vorort von Mombasa in Kenya, am Indischen Ozean. Als die Buschkirche aus Lehm durch eine Überschwemmung zerstört worden war, rief der damalige Pfarrer um Hilfe. Und sie kam- aus Weingarten! Jahrzehntelange freundschaftliche Kontakte bestanden zwischen der Familie Jungunger und dem Pfarrer in Bombolulu. Die neue Kirche St. Martin konnte in Bombolulu gebaut werden mit Unterstützung der Gemeinde St. Martin in Weingarten. Dann wurde der damalige Buschpfarrer Martin Kivuva Bischof der Diözese Machakos. In seiner Zeit verdoppelte sich dort die Zahl der Gemeinden und viele neue Priester konnten geweiht werden. In seiner Funktion als Vorsitzender von Caritas Kenia kam Bischof Martin Kivuva Musonde gelegentlich nach Deutschland und er hatte auch einmal die Gelegenheit den Blutritt in Weingarten zu erleben.

Jetzt ist Bischof Martin Kivuva als Erzbischof nach Mombasa zurückgekehrt. Über “ihr Weihnachtsgeschenk“ freuen sich dort die Katholiken. Ihre Zahl in seinen damaligen Gemeinden steigt so dass inzwischen die Kirchenräume bei weitem nicht mehr ausreichen: die Menschen stehen am Sonntag Schlange um an einem der 4 Gottesdienste teilzunehmen. Von ihrer Lebensfreude und ihrer Art den Glauben zu leben, haben wir uns bei unserem Besuch anstecken lassen, Vor Weihnachten wurde in Mtopanga mit dem Bau einer größeren Kirche begonnen – natürlich mit der Hoffnung auf wieder großzügige Hilfe durch die Partnergemeinde St. Martin in Weingarten.  Im Sommer hatten wir Gelegenheit, den sehr sympathischen Bischof Martin Kivuva beim gemeinsamen Essen kennenzulernen. Wir gratulieren und wünschen ihm Gottes Segen. Monika Peters